© Mirko Fischli, Dezentrum

© Mirko Fischli, Dezentrum

ethix zu Gast im Dezentrum-Podcast – Warum Innovationsethik?

Unsere Kollegin Delphine hatte letzte Woche die Chance, mit dem Think Tank Dezentrum einen Podcast aufzunehmen, in welchem sie von unserer Tätigkeit bei ethix erzählt. Als Ethikerin kommt ihr ihre philosophische Neugier besonders zu Gute, aber sie ist überzeugt, dass die Frage nach dem Warum alle interessiert.

Worauf basiert beispielsweise das Konzept des Geldes? Welche impliziten Werte verkörpert eine Technologie wie die Blockchain? Was wollen wir als Unternehmen schlussendlich erreichen? Welches Wertesystem wird einem «Erfolg» zugrunde gelegt? Solche Fragen behandeln wir bei ethix gemeinsam mit innovativen Unternehmen. Was das konkret bedeutet, hat unsere Kollegin Delphine jetzt in einem Podcast des Think Tanks Dezentrum zusammengefasst.

Wertereflexion wirkt

Es ist begrüssenswert, dass sich grosse wie kleine Unternehmen vermehrt mit ethischen Fragen beschäftigen. Gerade Start-ups haben zu Beginn eine Menge zu klären und festzulegen. Unser Ziel ist es, jungen Unternehmen in dieser Phase zur Seite zu stehen und ihnen eine Methode zur Beantwortung grundlegender ethischer Fragen bereitzustellen. Ist unser Geschäftsmodell ethisch vertretbar? Wird unsere Geschäftsidee im Markt akzeptiert oder gibt es Abstossreaktionen aus ethischen Gründen? Schliesslich liegt die Klärung solcher Fragen langfristig auch im eigenen Interesse. Wird ethisch unkorrektes Handeln öffentlich angeprangert, schadet dies nämlich dem Unternehmen. Dies gilt auch für grössere Unternehmen – man denke an den Skandal um Cambridge Analytica. Eine systematische Analyse der eigenen Wertvorstellungen hilft ausserdem, kohärent und effektiv zu kommunizieren, eine sinnstiftende Unternehmenskultur mit einer tragfähigen Vision zu gestalten und motivierte Talente anzuziehen. 

Innovationsethik unterstützt darin, weit genug denken

Werte bieten Unternehmen allgemeine Orientierung für die Lösung von Konfliktkonstellationen. Dabei gilt es für Unternehmen gerade im Zuge der digitalen Transformation weit genug zu denken: Was würde es bedeuten, wenn ein Grossteil der Gesellschaft unsere Technologie nutzt? Wie könnten Menschen mit unmoralischen Intentionen unsere Technologie missbrauchen? Welcher Schaden resultiert daraus? Solche Extremszenarien adressieren die wenigsten Unternehmen auf systematische Weise. Aber genau solche Fragen sind für das Unternehmen und für die einzelnen Mitarbeitenden relevant und können – nicht zuletzt – sinnstiftend wirken.

ethix will Unternehmen die Möglichkeit bieten, den Mehrwert innovationsethischer Reflexion für die eigene Tätigkeit zu erschliessen.

Oder wie es Delphine im Podcast formuliert: «Wir [als innovatives Unternehmen] machen coole Technologie, aber dann noch sagen zu können, wieso sie cool ist und zu fragen: Was ist der Sinn davon – für mich persönlich und fürs Weiterkommen der Gesellschaft? Das ist das eigentlich Spannende». 

Hier geht's zum Podcast: Spotify Apple Outcast